Herzlich Willkommen auf der Homepage des Musikvereins Mahlberg e.V.     
      
Aktuelles       

               
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Auf den folgenden Seiten können Sie einen Überblick über unseren Verein gewinnen sowie sich über anstehende Termine informieren.


Voranzeige: Altpapiersammlung am Samstag 17.10.2020

voranzeige-altpapiersammlung_herbst2020_web.jpg

 

Der Musikverein Mahlberg hat eine neue Dirigentin. 17 Jahre lang prägte Rüdiger Müller den Musikverein Mahlberg.

 

Das Frühjahrskonzert 2020 sollte das Abschiedskonzert werden. Der Musikverein Mahlberg hoffte insgeheim, seinen langjährigen Dirigenten Rüdiger Müller, wenn schon nicht 2 Wochen vor Ostern, dem traditionellen Frühjahrskonzert - Termin, dann aber am Ersatztermin, am 18. Juli 2020 verabschieden zu können. Aber auch diese Veranstaltung wurde wegen der Corona- - Pandemie abgesagt. Ein leiser Abschied ohne Pauken und Trompeten – das soll so nicht sein und schmerzt in allen Musikerherzen! Tanja Lehmann, 1. Vorsitzende des Musikvereins, betont: „Es war eine sehr schöne Zeit!

Rüdiger hat uns stets mit viel Humor, musikalischem Können und leidenschaftlichem Engagement zu Höchstleistungen gebracht. Deshalb ist es uns sehr wichtig, Rüdiger im angemessenen Rahmen zu verabschieden und seine grandiosen Leistungen zu würdigen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – ich bin mir sicher, dass wir eine angemessene Veranstaltung zur Stabübergabe finden werden!“  

 


Stabwechsel beim Musikverein Mahlberg

 

melaniehuber.jpg

Melanie Huber (BILD) aus Hofweier tritt ab September 2020 die Nachfolge von Rüdiger Müller an. Sie wurde gewählt aus insgesamt 8 Bewerber*innen, von denen 4 zum Vordirigat eingeladen waren. Am 28.07.2020 fand die geheime Wahl unter den Musikern statt. Melanie Huber musste beim Vordirigat bei den Musikern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Denn mit einem klaren Ergebnis wurde sie zur neuen Dirigentin des Musikvereins Mahlberg gewählt. Die 1. Vorsitzende des Musikvereins ist sich sicher, dass die Musiker mit Melanie Huber eine sehr gute Wahl getroffen haben. „Ihre Art, unser Orchester zu dirigieren hat uns sehr gefallen. Zudem passte die Chemie zwischen uns und ihr sofort“, freut sich Tanja Lehmann.

 

 

 

Wer ist die neue Dirigentin?

 

Melanie Huber begann ihre musikalische Laufbahn im Alter von 9 Jahren an der Musikschule Offenburg bei Rolf Weckerle, sowie später bei Nicola Miorada in Emmendingen. Sie war bis zu ihrem Studium Mitglied des Blasorchesters Berghaupten und ist diesem noch heute sehr verbunden. In jungen Jahren spielte sie beim Landesblasorchester Baden-Württemberg, in der Jungen Süddeutschen Philharmonie Esslingen und bei der Jungen Münchner Philharmonie. 1996 begann sie das Studium der Orchestermusik mit dem Hauptfach Klarinette bei Prof. Wandel an der Musikhochschule in Trossingen, sowie bei Prof. Pencz in Mannheim. Im Jahr 2000 wurde sie als Stipendiatin des SWR Stuttgart bei den Schwetzinger Festspielen aufgenommen. In der „Symphonischen Meisterklasse“ in München war sie Soloklarinettistin unter der Leitung von Zubin Mehta. Es folgten Anstellungen am Pfalztheater Kaiserslautern und am Theater Freiburg. Seit 2012 ist sie bei der Baden-Badener Philharmonie als Soloklarinettistin fest angestellt. Sie hat seit 2010 einen Lehrauftrag für Klarinette/ Methodik an der Staatl. Hochschule für Musik in Karlsruhe. Ihre Leidenschaft und ihr großes Interesse an der Musik zeigt sich insbesondere auch in Ihrer Tätigkeit als Dirigentin. Sie leitete in der Zeit von 2010- 2015 die Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach, mit der sie ihr Abschlusskonzert auf einer Mittelmeerkreuzfahrt gab. Schon immer war sie vom Dirigieren fasziniert! Von Dirigenten wie Zubin Mehta, Jukka -Pekka Saraste, Kent Nagano, Heinrich Schiff, Jeremy Menuhin, Enoch zu Guttenberg, Eugen Cohn, Roberto Abbado, mit denen sie mit den verschiedensten Orchestern spielen durfte, hat sie profitieren und lernen können. Neben dem Dirigieren und Spielen liegt ihr das Unterrichten sehr am Herzen. Als Lehrkraft war sie von 1996 bis 2018 zusätzlich bei der Musikschule Offenburg an einem Tag pro Woche angestellt. Sie leitet Registerproben bei verschiedenen Musikvereinen, betreut die Klarinetten bei C -Lehrgängen und ist Dozentin bei verschiedenen Workshops. Melanie Huber ist Mitglied des Orchesters der „KlangVerwaltung München“, das von Enoch zu Guttenberg bis 2018 geleitet wurde. Zudem spielt sie Projekte beim „German Pops Orchestra“ unter der Leitung von Bernd Ruf. Bei dem Kinofilm „Und wenn wir alle zusammenziehen“ mit den Schauspielern Daniel Brühl, Pierre Richard, Jane Fonda spielte sie 2011 die Soloklarinette ein. Mit verschiedenen Orchestern begleitete sie Künstler wie Anna Netrebko, Placido Domingo, Thomas Hampson, Diana Damrau, Vesselina Kasarova, PUR, Sodagreen, Xavier Naidoo, KontraK. Im Herbst 2019 spielte sie beim Gedenkkonzert für Frieder Burda das Klarinettenkonzert von W.A.Mozart als Solistin in der Stiftskirche Baden -Baden. Ab September 2020 leitet sie den Musikverein Mahlberg.

 



Ihr Musikverein Mahlberg